Suche
  • Kulturhausreporter

Interview mit Architekt del Giudice

Aktualisiert: 21. Mai 2019


Architekt Marcello del Giudice und Kulturhausreporter Noah Diekmann während dem Interview

Wie viel Tonnen Steine wurden verbraucht? „Steine wurden wenige verbraucht, weil wir mit Beton gearbeitet haben. Steine wurden nur für die Fenster gebraucht. Wenige Tonnen Steine und 250-300 Tonnen Stahlbeton.“

Welche Unternehmen unterstützen das Projekt? „Firmen unterstützen normalerweise das Projekt nicht aber sie arbeiten dran. Das E-Werk z.b beteiligt sich bei der Außenbeleuchtung. Die Stadt Kehl unterstützt es auch.“

Wie viele Bäume wurden für den Bau abgeholzt? „Vielleicht nur einer oder gar keiner.“

Wer finanziert das Projekt? „Die Stadt Kehl und ein Teil das Land.“

Was sind die Kosten? „Wenn wir hier dieses Gebäude fertiggestellt haben, mit der Außenanlage, werden wir ungefähr 10 Millionen Euro gebraucht haben.“

Wie verlief die Geschichte des Gebäudes? „Das Gebäude ist 1926 als Schule errichtet worden und jetzt wird es ein Kulturhaus.“

Welche Architekten arbeiten daran? „Bei der Umbaumaßnahme seit 2014 waren der Architekt Herr Christian Castner, meine Wenigkeit Architekt Herr del Giudice und der Abteilungsleiter und Ingenieur des Gebäudemanagements der Stad Kehl Herr Heitzmann. Es sind jedoch für die Statik und die Prüfstatik und für die Haustechnik und für die Elektroplanung und Medienplanung noch andere Ingenieure mit beteiligt."

Wie viele Quadratmeter hat das Gebäude? „Die Gesamte Nutzfläche vor dem Umbau lautet ca. 3.200,00 m² und nach den Umbau ca. 2.900,00 m². Der Bruttorauminhalt (Volumen) bezeichnet als BRI lautet ca. 18.000 m³."

Wie lange dauert der Bau, und wann wird es eröffnet? „Es dauert fünf Jahre und es wird dieses Jahr eröffnet, im Spätjahr. Das ist eine sehr gute Leistung." 


- Geschrieben von Malik Bouzidi, Fragen: Kulturhaus-Reporter

56 Ansichten

©2019 Stadtverwaltung Kehl